Großsteingräber
Steinerne Zeugen der Jahrtausende.

Herunterladen
pdf (3 MByte)
Aktuelle Veranstaltungen

03.10.2016, 19:30 Uhr, Kösterschün, Dünenstr.4a Theater Sansibar

"Mord am Kuhberg" - ein spannender Abend mit Laiendarstellern. Die Vorstellung ist ausverkauft!


07.10.2016, 16:30 Uhr, Kösterschün,Dünenstr. 4a Märchenstunde

Bärbel Bitterlich erzählt Märchen aus aller Welt für Jung und Alt. Eintritt frei.


16.10. und 17.10.2016, 10:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr, Kösterschün, Dünenstr. 4a Spiel- & Bastelspaß mit Jenny

Kreativangebote für Kinder von 5 - 10 Jahren, max. 15 Kinder, Teilnahme ist kostenfrei.

Großsteingräber

Alles Wirken unserer Vorfahren hinterließ Spuren in der Natur und Landschaft. 3500 - 2900 v.Chr. bauten erste Siedler in imposanter Lage mit einem weiten Blick über das Salzhaff und die Ostsee die ersten Kultstätten. In der Gesamtheit der Bodendenkmale gehören die Großsteingräber zu den ältesten, menschlichen Bauwerken in unserer Landschaft, die erhalten geblieben sind. Volkstümlich wurden die Anlagen auch "Hünengräber" genannt. Sie entstanden in Folge der bäuerlichen Lebensweise in der Jungsteinzeit und den damit einhergehenden neuen kulturellen Vorstellungen. Hohes technisches Verständnis und enormer personeller Aufwand waren für die Bewältigung des Transportes der Steine für den Bau solcher beeindruckender Anlagen nötig.

 

Die 8 der rund um das Ostseebad Rerik vorhandenen Großsteingräber sind in einem guten Pflegezustand und zur Information unserer Gäste mit Schautafeln beschildert. Eine Wanderung zu den Großsteingräbern wird für jeden Gast zu einem Erlebnis, besonders wenn diese unter sachkundiger Führung stattfindet. Führungen zu den Großsteingräbern werden von Mai- September regelmäßig donnerstags durchgeführt. Sonderführungen können zusätzlich in der Kurverwaltung angemeldet werden.